Corona

Heptameron 21.0

18,00

Mehr dazu...

Im zweiten Jahr der Pandemie entschließen sich zwei Frauen und fünfMänner aus München und Umgebung erneut, ein Krisenbuch fürKulturinteressierte zu schreiben. In sieben Essays, die sich zahlenmäßigam Heptameron der Margarete von Navarra von 1559 orientieren,knüpfen sie an die aktuelle ‚Corona-Krise‘ an und beleuchten damitzusammenhängende Erscheinungen. Wie jene dem Decamerone vonBoccaccio nachgebildeten Erzählungen stellt das vorliegende Bucheine Nachahmung des Vorgängerbands Dekameron 21.0 dar und ermöglichtwieder verschiedene geisteswissenschaftliche Zugänge zumCorona-Thema. Die Beiträge werfen diesmal Schlaglichter auf dieKrise innerhalb des Spektrums von Literatur, Geschichte, Medien undPädagogik – angefangen von der pandemischen Wiederkehr antisemitischerStereotypen bis hin zur kritischen Betrachtung der aktuellentstehenden Corona-Literatur.Mit Beiträgen von Peter Czoik, Martin Hielscher, Franz-Josef Rigo,Friedrich Ulf Röhrer-Ertl, Gunna Wendt, Sophie Wiederroth undKlaus Wolf.Mit einer Einführung des Herausgebers.

Zusätzliche Informationen

Brand

Königshausen & Neumann

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Heptameron 21.0“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.